Achtung, Klassik!

Jahrgänge

Überblick

Achtung, Klassik! (Oder was hat denn jemand wie Beethoven mit mir zu tun?) soll eine Einführung in die Welt der Musik unserer Vergangenheit geben. Der Zugang zur sogenannten „ernsten“ Musik ist heutzutage oft sehr verkopft und die Frage stellt sich für junge Menschen zurecht, was denn bitteschön diese komplizierte und oft auch langweilig erscheinende Art der Musik mit ihrem heutigen Leben, mit ihrer Art ihre Empfindungen und Stimmungen auszudrücken, zu tun hat. Wenn es keinen in der Familie gibt, der einen an diese Art der Musik heranführt, dann bleibt diese Welt und ihr Reichtum oft versperrt und fremdartig. Der Ansatz des Profilfaches ist, diese Welt zu öffnen, mit Leben zu füllen und Verbindungen zwischen dem heutigen Erleben von Emotionen oder Problematiken mit dem der Komponisten damaliger Zeiten zu finden und zu zeigen. Viele der vorzustellenden Werke wurden durch den Kursleiter sowohl als Orchestermusiker als auch als Opernsänger selbst auf Bühnen und Konzertsälen gespielt oder gesungen. So möchte dieser aus eigenem Erlebten seine nach wie vor ungebrochene Begeisterung für diese Art der Musik mit jungen Menschen teilen und auch sie vielleicht erfahren lassen, welch‘ Freude und Tiefe in diesen jahrhundertealten Musiken zu finden ist.

Allgemeine Beschreibung

Fachliche Verankerung:

Dieses Profilfach ist vorrangig verankert in den Fächern Musik und Geschichte und wird sich inhaltlich auf den Rahmenlehrplan stützen.

Zeitlicher Rahmen:

Geplant ist, Blöcke von ungefähr 3-4 Unterrichtseinheiten pro Komponist zu setzen. Dabei ist der spätere Rückgriff auf schon behandelte Themen immer wieder möglich, wenn die aktuelle Thematik es anbietet.
 

​​​​​​Bezug zum Schulprogramm und Leitbild:

Da das breit gefächerte Schulprofil viel Raum für unterschiedlichste Ideen und Ansätze bietet, ist der Ansatz des Profilfaches auch dementsprechend vielfältig in seiner Herangehensweise. Das Leitbild ist „Hören lernen“ und dabei ein Eintauchen in historische Epochen und persönliche Lebensgeschichten berühmter Künstler der Vergangenheit zu ermöglichen, wobei der Schwerpunkt auf den möglichen Aufbau einer wirklichen Beziehung der Schüler zu der Musik und den Menschen dahinter gelegt werden soll.

Konkretisierung der Sequenzplanung:

Spezifisches für Jahrgang 7 und 8

Für beide Klassenstufen wird es einen relativ einheitlichen Startblock geben, um in die Thematik einsteigen zu können. Danach wird sich für die 7. Klassen mehr auf den Rahmenlehrplan Musik gestützt werden und für die 8. Klassenstufe das Fach Geschichte Orientierung bieten, da hier die behandelte Zeit mehr musikalischen „Stoff“ bietet.

Kontakt
Schule am Schloss Potsdam 
Esplanade 5
14469 Potsdam

Tel.: 0331 289 6250

© 2020 Landeshauptstadt Potsdam Fachbereich 21 Bildung und Sport