Experimentieren und Forschen

Jahrgänge

Allgemeine Beschreibung

Fachliche Verankerung:

  • Das dem Profilfach zugrundeliegende Fach ist Chemie. Allerdings finden sich auch einige Bezüge zu den Fächern Biologie und Physik wieder. Das Profilfach setzt einen klaren Fokus auf praktisches naturwissenschaftliches Arbeiten. Dazu werden die jeweiligen theoretischen Grundlagen in Anlehnung an den Rahmenlehrplan Chemie und allgemeinen Vorgehensweisen im Experimentieren und Forschen mit der entsprechenden praktischen Umsetzung verknüpft. Durch den hohen Praxisanteil macht sich das Profilfach zur Aufgabe, die Vorgaben des Rahmenlehrplans zu konkretisieren und vertiefen.

  • Für die Doppeljahrgangsstufe 7/8 setzt der Rahmenlehrplan Chemie u. a. die thematischen Vorgaben „Feuer“, „Das Periodensystem der Elemente“, „Gase“, „Salze“ und „Metalle“. Das Profilfach greift dahingehend einzelne Aspekte der jeweiligen Themengebiete in Projekten heraus und versucht, insbesondere Alltagsphänomene oder faszinierende Einzelfälle der Chemie praktisch zu erforschen, um theoretischen Zugang dazu zu gewinnen. Schwerpunkt ist das Thema „Das Periodensystem der Elemente“, in welchem die Lernenden das Übersichtswerkzeug eines jeden Naturwissenschaftlers in seinem theoretischen Aufbau ergründen und einige Elemente praktisch untersuchen. Da sich interessante Phänomene der Chemie nicht nur auf die in der Doppeljahrgangsstufe 7/8 vorgegebenen Themen des Rahmenlehrplans beschränken, greift das Profilfach auch solche heraus, die in der Doppeljahrgangsstufe 9/10 verankert sind, unter anderem von den Themen „Säuren und Laugen“, „Alkohole“, „Organische Säuren“ und „Ester“.

Zeitlicher Rahmen:

  • Die Projekte variieren in ihrem zeitlichen Rahmen stark voneinander, dauern aber nicht länger als 15 Wochen und sind nicht kürzer als zwei Wochen.

Verortung im 7. Schuljahr:

  • Das Profilfach findet im siebten Schuljahr statt, um bei interessierten jungen Naturwissenschaftler*innen und Forscher*innen grundlegende Kompetenzen im naturwissenschaftlichen Arbeiten und Forschen aufzubauen, die sie im ab dem achten Jahrgang stattfindenden Chemieunterricht vertiefen können.

Bezug zum Schulprogramm und Leitbild:

  • „Experimentieren und Forschen“ richtet seinen Fokus klar auf das im Leitbild fundamentalisierte individualisierte Lernen. Die jeweils individuellen naturwissenschaftlichen Stärken der Lernenden werden durch gezielte praktische Übungen gefördert. Darüber hinaus eröffnet das Profilfach zahlreiche Einblicke in Vorgehensweisen, die insbesondere in Studienrichtungen bzw. Berufen des MINT-Bereichs Anwendung finden, welche durch das Schulprogramm gefördert werden sollen.

Konkretisierung der Sequenzplanung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt
Schule am Schloss Potsdam 
Esplanade 5
14469 Potsdam

Tel.: 0331 289 6250

© 2020 Landeshauptstadt Potsdam Fachbereich 21 Bildung und Sport