Programmieren mit Scratch

Überblick

In einer Welt, die sich zunehmend digitalisiert, sind Computer, Smartphones oder Tablets im täglichen Leben mehr und mehr präsent. Doch auch im Arbeitsleben wird die Digitalisierung für große Veränderungen sorgen. Wenn man der Wissenschaft glaubt, werden Roboter oder Computer schon in wenigen Jahren viele Berufe übernehmen, die bis jetzt noch von Menschen ausgeübt werden. „Forscher der Universität Oxford kamen in einer aufsehenerregenden Studie sogar zu dem Schluss, dass […] 47 Prozent aller Berufe von Computern ersetzt werden können.“ (Bidder, Benjamin: Zukunft der Arbeit, in; SPIEGEL Online, 30.08.2017, unter: https://www.spiegel.de/wirtschaft/zukunft-der-arbeit-kollege-computer-und-die-angst-vor-dem-maschinenwinter-a-1163946.html (letzter Zugriff: 01.08.2021))
Doch machen die Roboter und Computer die Jobs nicht, weil sie gerade Lust darauf haben, sondern weil Menschen sie für diese Zwecke programmierten. Daher wird Programmierung in Zukunft ein immer wichtigeres Berufsfeld. Programmierung oder Coding meint dabei die Möglichkeit, einen Computer oder Roboter Aufgaben ausführen zu lassen, indem eine Sprache verwendet wird, die diese verstehen. Einfach ausgedrückt heißt Programmieren daher, dass wir einer Maschine Anweisungen geben. Durch die Umsetzung dieser Anweisungen bzw. Befehle entstehen alle Computerprogramme wie Websites, Apps, Videospiele und so weiter. Doch auch selbstfahrende Autos, Flugzeuge oder die Ampel in der Stadt wurden durch Menschen programmiert.
In diesem Profilfach sollt ihr daher erste Erfahrungen im Programmieren sammeln und kleine Computerspiele, Instrumente oder Comics in der Programmiersprache Scratch kreativ gestalten und entwickeln. Dabei ist es nicht wichtig, ob du schon Programmiererfahrungen hast oder dich einfach mal ausprobieren möchtest. Wenn du technikinteressiert bist und Lust darauf hast, die digitale Zukunft mitzugestalten, dann bist du in diesem Profilfach genau richtig.

Fachliches

Fachliche Verankerung:

Das Profilfach soll Verbindungen zwischen den Fächern Informatik, Kunst, Musik und WAT aufzeigen und orientiert sich daher an den jeweils fachspezifischen Rahmenlehrplänen und schulinternen Curricula. Darüber hinaus bietet das Themenfeld viele Möglichkeiten, Kompetenzen aus den Basiscurricula Medien- und Sprachbildung zu fördern.

Verortung im Jahrgang:

Das Profilfach orientiert sich vorrangig am Themenfeld Algorithmisches Problemlösen des Rahmenlehrplans für das Fach Informatik.

Bezug zum Schulprogramm und Leitbild:

Im Leitbild der Schule am Schloss haben wir uns dazu verpflichtet, unsere Schülerinnen und Schüler „[…] bestmöglich auf ihre zukünftigen Herausforderungen und Aufgaben vorzubereiten.“ Eine der größten Herausforderungen der Zukunft wird in den Augen vieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Digitalisierung unseres Lebens und unserer Gesellschaft sein. Das Profilfach Programmierung möchte den Schülerinnen und Schülern deshalb Werkzeuge zeigen, um diese Herausforderung anzunehmen und die digitale Zukunft aktiv und kreativ mitzugestalten.

Konkretisierung der Sequenzplanung: