Schicksale im 2. Weltkrieg - Geschichten von Anne Frank und anderen jungen Menschen untersuchen

Überblick

„Ich will nicht umsonst gelebt haben wie die meisten Menschen. Ich will den Menschen, die um mich herum leben und mich doch nicht kennen, Freude und Nutzen bringen. Ich will fortleben auch nach meinem Tod.“ - Anne Frank

Anne Franks Tagebuch ist mit über 20 Millionen verkaufter Exemplare und der Übersetzung in mehr als 50 Sprachen zu einem internationalen Bestseller geworden. Dass sie einmal eine der berühmtesten Autorinnen der Welt werden würde, hat die 13- jährige Anne Frank nicht geahnt, als sie mit ihrer Familie in einem Hinterhaus in Amsterdam untertauchen muss, um der Judenverfolgung durch die Nationalsozialisten zu entgehen. Ihr Tagebuch erzählt von Todesängsten ebenso wie von den Hoffnungen und Problemen eines ganz normalen Teenagers. In dem Profilfach „Schicksale im 2. Weltkrieg“ werden die Geschichten von Anne Frank und weiteren jungen Menschen untersucht, deren Alltag durch die Brutalität des 2. Weltkrieges eine dramatische Wendung nahm.

Fachliches

Fachliche Verankerung:

Das dem Profilfach zugrundeliegende Fach ist Deutsch. Die ausgewählten Texte werden stets im historischen Kontext betrachtet, wodurch eine enge Verknüpfung zum Fach Geschichte entsteht.

Die Schülerinnen und Schüler erschließen literarische, Sach- und Gebrauchstexte sowie Texte in anderer medialer Form. Lesend, schreibend und im Gespräch miteinander werden die Inhalte untersucht und produktiv umgesetzt, wobei die fachbezogenen Kompetenzen des Faches Deutsch vertieft werden.

Verortung im Jahrgang:

Das Profilfach knüpft an den Themenbereich Deutsch 9 “Das Leben in großen und kleinen Geschichten” an und vertieft die durch den Unterricht angeregte Kompetenzentwicklung insbesondere im Bereich „Mit Texten und Medien umgehen“. Darüber hinaus trägt es zur fachübergreifenden Kompetenzentwicklung in den Bereichen Demokratiebildung und Bildung zur Akzeptanz von Vielfalt bei.

Bezug zum Schulprogramm und Leitbild:

„Wir als die Gemeinschaft der Schule am Schloss wollen ein tolerantes und wertschätzendes Miteinander aller Kinder, Heranwachsenden und Erwachsenen.
Wir wollen als Gemeinschaft insbesondere unsere Schüler befähigen und darüber hinaus uns alle darin unterstützen, kritisch zu denken und so Verantwortung für sich selbst, für andere und für ihre Umwelt zu übernehmen.“ - Leitbild

Konkretisierung der Sequenzplanung: