Kontakt
Schule am Schloss Potsdam 
Esplanade 5
14469 Potsdam

Tel.: 0331 2897860

© 2018 Landeshauptstadt Potsdam Fachbereich 21 Bildung und Sport

Schülerzeitung 

Fachliche Verankerung:

  • Diesem Profilfach liegt als Schwerpunktfach das Fach Politische Bildung zugrunde. In einer zunehmend digital vernetzten Gesellschaft, in der man schon früh mit einer Vielzahl unterschiedlicher Medien und Medienprodukten konfrontiert wird, ist es von großer Bedeutung, sich mit diesen näher zu beschäftigen. Dabei ist eine kritische Auseinandersetzung unerlässlich, um in der täglichen Informationsflut wertvolle, kritische und sachliche Berichterstattung von populistischen, unsachlichen Beiträgen zu unterscheiden. Wichtig ist auch, für die sogenannten‚fake news’ zu sensibilisieren.

  • Im Rahmenlehrplan der Doppeljahrgangsstufe 7/8 ist das Themenfeld ‚Vernetzte Welt/digitale Welt‘ verankert, im Rahmen dessen sich mit verschiedenen Arten von Medien, der Meinungs- und Pressefreiheit, dem Datenschutz und der Macht der Medien auseinandergesetzt werden soll. Im Profilfach werden diese Inhalte vertiefend durchdrungen, es erfolgt ein Wissenszuwachs und dieses erlangte Wissen wird handlungsorientiert angewendet. Das Profilfach leistet auch einen wichtigen Beitrag zu den Kompetenzen, die im Rahmen des Faches Deutsch gefördert werden, so werden z. B. die kommunikative Kompetenz sowie die respektvolle Gesprächskultur handlungsorientiert gefördert und die Fähigkeit zur eigenständigen, situations- und adressatengerechten Textproduktion wird weiterentwickelt. Dieses Profilfach leistet daher einen bedeutenden Beitrag zur Sprach- und Medienbildung sowie zur Demokratiebildung.

Zeitlicher Rahmen:

Für jedes Projekt ist als zeitlicher Rahmen ca. sieben Wochen vorgesehen.

Verortung im 7. Schuljahr:

Zum einen erfolgt eine Abstimmung mit dem Stoffverteilungsplan des Faches Politische Bildung und zum anderen wird dieses Profilfach durch aktuelle Ereignisse sowie Termine externer Anbieter strukturiert.

Bezug zum Schulprogramm und Leitbild:

Im Leitbild der Schule wird der demokratische Umgang und die Partizipation aller am Schulleben beteiligten Akteure als ein zentraler Aspekt des Schulprogramms aufgegriffen. Eine Schülerzeitung ist ein wichtiges Sprachrohr und Teil der demokratischen Kultur einer Schule, wo die Schüler als auch Lehrer sowie Angestellte der Schule zu Wort kommen können. Sie geben dabei auch wichtige Impulse, für welche die Schule eine Offenheit zeigt und die wichtig für die Weiterentwicklung des Schullebens sind.

Konkretisierung der Sequenzplanung: