Kontakt
Schule am Schloss Potsdam 
Esplanade 5
14469 Potsdam

Tel.: 0331 2897860

© 2018 Landeshauptstadt Potsdam Fachbereich 21 Bildung und Sport

Fachbereich deutsch

Sprache ist nicht nur das Mittel zwischenmenschlicher Kommunikation, sondern sie stellt einen Schlüssel zum Welt- und Selbstverständnis des Menschen dar. Um Schülerinnen und Schüler bei der Bewältigung von Anforderungen des täglichen Lebens und der Berufswelt zu unterstützen, wird im Deutschunterricht die Entwicklung von bildungssprachlicher Handlungskompetenz in den Mittelpunkt gerückt. Anhand von dynamischen Inhalten, die an die Lebenswelt und an persönliche Interessen der Lernenden anknüpfen, wird eine produktive wie rezeptive Kompetenzentwicklung im Umgang mit Sprache angeregt. Ausgehend von individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten wird der reflektierte Umgang mit Texten, Medien und Sprachbewusstheit sprechend und zuhörend, lesend und schreibend gestärkt.

 

Themenfelder und Inhalte:

Die einzelnen Themen und die dazugehörigen Inhalte sind den fünf fachbezogenen Kompetenzbereichen zugeordnet.

 

Prozessbezogener Kompetenzbereich: Sprechen und Zuhören

Handlungsorientiert wird die Entwicklung der kommunikativen Kompetenz gefördert, indem in vielfältigen Gesprächssituationen zielgerichtete und adressatengerechte Kommunikation erprobt wird. Auf der Basis einer respektvollen Gesprächskultur werden die Fähigkeiten des verstehenden Zuhörens, des freien Sprechens, des verständlichen Mitteilens und sinnvollen Anknüpfens an die Redebeiträge anderer weiterentwickelt. Damit leistet das Fach einen wichtigen Beitrag zur fachübergreifenden Kompetenzentwicklung im Bereich der produktiven und rezeptiven Sprachbildung.

 

Thema: Gesprächsformen und Redebeiträge

z.B. Unterrichtsgespräch, Debatte, Bewerbungsgespräch, mediengestützte Präsentation

 

Prozessbezogener Kompetenzbereich: Schreiben

 

In diesem Kompetenzbereich werden vielfältige Schreibanlässe geboten, um die Fähigkeit zur eigenständigen, situations- und adressatengerechten Textproduktion weiterzuentwickeln. Orientiert an Schreibanlässen der alltäglichen oder beruflichen Lebenswelt werden Schreibstrategien genutzt, um informierende, erklärende, argumentierende oder gestaltende Texte zu planen, zu formulieren und zu überarbeiten. Individuelle Übungsschwerpunkte ermöglichen eine zunehmende Sicherheit im Umgang mit sprachlicher Richtigkeit und Rechtschreibung. Die fachübergreifende Kompetenzentwicklung im Bereich Sprach- und Medienbildung wird ebenso wie das übergreifende Thema der Berufs- und Studienorientierung berücksichtigt.

 

Thema: Schreibformen

z.B. Inhaltsangabe, Handout, Kommentar, Analyse, Erörterung, Portfolio, Lebenslauf

 

Prozessbezogener Kompetenzbereich: Lesen

Schrittweise werden Lesefertigkeiten und Lesestrategien erworben, die die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, verschiedenartige Texte selbstständig zu erschließen, zu nutzen und mit anderen darüber zu kommunizieren. Das rezeptive Leseverstehen intensiv und individuell zu fördern gehört zu den Kernaufgaben des Faches Deutsch, was auch der fachübergreifenden Sprachbildung zuträglich ist. Die Entwicklung von Lesesicherheit und die Begegnung mit spannenden Themen und Geschichten haben darüber hinaus zum Ziel, die Lesemotivation und Lesefreude zu bestärken.

 

Thema: Lesestrategien

z.B. Textlupe, reziprokes Lesen, Schlüsselwörter, Unterstreichen, Randnotizen, lautes Lesen

 

Fachspezifischer Kompetenzbereich: Mit Texten und Medien umgehen

Im Fach Deutsch werden die Schülerinnen und Schüler mit einem breiten Textangebot vertraut, das von Ganzschriften, Gedichten und Theaterstücken über Zeitungsartikel, Statistiken und Blogs bis hin zu Hörtexten und Filmen reicht. Literarische, lineare und nichtlineare Sach- und Gebrauchstexte bieten Reflexionsanlässe und dienen als Lerngegenstand der umfassenden Kompetenzentwicklung im Umgang mit Texten und Medien. Die Auswahl der Themen und Inhalte, die durch die Texte und Medien ins Klassenzimmer gelangen, orientiert sich an fachübergreifenden Themen wie z.B. Gewaltprävention, Verbraucherbildung, sexuelle Selbstbestimmung, Gender Mainstreaming, kulturelle und interkulturelle Bildung, Demokratiebildung, nachhaltige Entwicklung und Gesundheitsförderung und berücksichtigt die individuellen Interessen, Erfahrungen und Voraussetzungen der Lernenden.

 

Thema: Literarische Texte

z.B. Kurzgeschichte, Jugendroman, Drama, Parabel, Novelle, lyrische Texte

Thema: Sach- und Gebrauchstexte

z.B. Reportage, Leserbrief, Kommentar

Thema: Texte in anderer medialer Form

z.B. Chat, Werbung, Newsletter, Kurzfilm, Blog, Graphic Novel

 

Fachspezifischer Kompetenzbereich: Sprachwissen und Sprachbewusstheit entwickeln

 

Das Wissen über das System Sprache und Sprachgebrauch wird genutzt, um die Wirkung und Funktion von Wörtern, Sätzen und Texten zu erfassen. Ein reicher Wortschatz, die Nutzung komplexer sprachlicher Strukturen sowie die Fähigkeit, unterschiedliche Sprachregister situationsangemessen zu gebrauchen und über Sprachvarietäten zu reflektieren, werden gefördert. Die übergreifenden Themen kulturelle und interkulturelle Bildung und Erziehung, Berufs- und Studienorientierung und Verbraucherbildung werden berücksichtigt.

  • Thema: Struktur und Wirkung von Sprache

z.B. Wortbedeutung, Satzstruktur, Textstruktur, Sprachvarietäten


 

Übersicht

 

Sekundarstufe I

Jahrgang 7-10: Deutsch findet im Rahmen des Fundaments an vier Stunden in der Woche statt.

Sekundarstufe II

Jahrgang 11-13: Das Fach Deutsch kann auf grundlegendem sowie erhöhtem Anforderungsniveau belegt werden. Eine Abiturprüfung ist sowohl mündlich als auch schriftlich möglich.

 

Unterrichtende Lehrkräfte:

Tina Hoeft (Fachbereichsleitung)

Christina Rump