Kontakt
Schule am Schloss Potsdam 
Esplanade 5
14469 Potsdam

Tel.: 0331 2897860

© 2018 Landeshauptstadt Potsdam Fachbereich 21 Bildung und Sport

Bundesweiter Vorlesetag 2019

Motto: Mein Lieblingsbuch

Die Vorleser:

Impressionen

Wir lesen! – Ihr auch?

Am 15. November 2019 fand bundesweit der Vorlesetag statt. Dieses Lesefest wurde vor 15 Jahren ins Leben gerufen, um Menschen zum Lesen bzw. Vorlesen zu animieren. In diesem Jahr wurden laut der offiziellen Webseite des Vorlesetags 693.546 Menschen vorgelesen bzw. einige davon haben vorgelesen. Viele prominente Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Showbiz nutzen ihren Bekanntheitsgrad, um auf die Bedeutung des Lesens aufmerksam zu machen.

Auch die Lehrer der Schule am Schloss sind begeisterte Leser und denken, dass das Lesen eine wichtige Tätigkeit ist, die die Fantasie beflügelt, die Kreativität fördert, zur Erholung beiträgt – eben einfach wichtig ist! Deswegen initiierten sie den Vorlesetag erstmals auch an unserer Schule, welcher eine Tradition werden soll. Die Erwartungen an diesen Tag? Freude, Spaß, interessante Geschichten und vielleicht die ein oder andere Buchempfehlung.

Als wir morgens in die Schule kamen fanden wir einen schön gestalteten Schulflur mit einer Ecke der Inspiration, einer Fotobox, themenbezogenen Plakaten sowie liebevoll gestalteten Vorleseräumen und einem Schülercafé vor. In den ersten drei Zeitfenstern konnten wir jeweils zwischen fünf verschiedenen Lesungen wählen. Und die Wahl eines Vorlesers und dessen Buches war das Schwerste an diesem Tag! Als Vorleser hatten sich für unsere Schule diverse Potsdamer Persönlichkeiten, aber auch Schüler, Eltern und Lehrer unserer Schule bereit erklärt. Es einte sie alle eines: die Liebe zu Büchern. Jeder Vorleser hat eine ganz spezielle Bindung zu Büchern und versuchte, uns diese auch zu vermitteln. Neben der Lesung an sich, sorgten die Schüler-Moderatorenteams dafür, dass wir mehr über unsere Vorleser, ihre Lieblingsliteratur und ihr Buch erfuhren. Manche Vorleser mussten erst an einem Überraschungsort gefunden werden. So lasen beispielsweise Frau Bippus auf der Toilette und Frau Hahn passend zu ihrem ausgewählten Buch, Harry Potter und der Stein der Weisen, unter der Treppe. Was für ein außergewöhnliches Leseerlebnis!  An der letzten Lesung nahmen alle Schüler teil, denn sie war das Highlight des Tages, auf das sowohl Schüler als auch Lehrer und Frau Muchow, unsere Sekretärin hin fieberten. Herr Wolfgang Bahro, allseits bekannt als Professor Dr. Jo Gerner aus der Vorabendserie ‚Gute Zeiten – schlechte Zeiten‘ und als passionierter Theaterschauspieler, hatte sich extra die Zeit genommen, uns aus dem von ihm geschriebenen Buch ‚www.playtron.de‘ vorzulesen. Darin spielt ein Junge ein Computerspiel und wird in dieses hineingezogen. Seiner geübten Vorlesestimme zu lauschen, war sehr angenehm und der Inhalt des Buches war spannend. Auch die Pausen waren sehr gelungen, es gab tolle selbstgemachte Köstlichkeiten, eine wahnsinnig tolle Torte in Form eines Buches sowie die Fotobox, die für wahnsinnig viel Spaß sorgte und mit der wir witzige Erinnerungsbilder gemacht haben.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Vorlesern abermals ganz herzlich bedanken! Es hat uns sehr gefreut, Sie an unserer Schule begrüßen zu dürfen. Danke an Frau Dr. Höfner, danke an Herrn Carsten Wist, danke an Herrn Patrick Berger (wir freuen uns auf nächstes Jahr J), danke an Frau Schäfer sowie danke an Charlott Reschke und an Herrn Wolfgang Bahro! Danke an Emely, Arved und Laura! Danke an Frau Bippus, Frau Hahn, Frau Rump und Frau Buttler! Sie alle haben diesen Tag zu etwas Besonderem gemacht und uns in ihre Welt der Bücher entführt. Der ein oder andere wird vielleicht noch einmal seine Wunschliste für das Weihnachtsfest überdenken, auch wenn über Jugendliche oft zu hören und lesen ist, dass Lesen uncool sei und man sich doch erst recht nicht zu Weihnachten ein Buch wünscht!