Krimiclub

Überblick

Du interessierst dich brennend für alles um das Wort „Crime“? Dann bist du hier genau richtig. Hier lernst du nicht nur die Grundlagen im Recherchieren, sondern wirst diese explizit auf wahre Kriminalfälle anwenden. In kleinen Teams dürft ihr alle Hintergründe bis zur finalen Verurteilung für verschiedenste spannende Kriminalfälle heraussuchen und präsentieren. Zudem schauen wir uns die Psychologie des Verbrechens an, lernen viele interessante Fakten über moderne Polizeiarbeit und über Forensik und Gerichtsmedizin sowie über das Rechtssystem in Deutschland. Dabei ist stets eure Kreativität gefragt, denn von Podcasts bis kleinen Mini-Dokus dürft ihr eure Erkenntnisse stets mit den anderen Teilnehmern teilen.

Fachliche Verankerung:

Die dem Profilfach zugrundeliegenden Fächer sind Deutsch, PB und LER. Neben umfangreichen Tipps zum richtigen Recherchieren und präsentieren werden Diskussionen über bestehendes Recht in Verbindung mit Gerechtigkeit und Moral regelmäßig stattfinden.
Für das Fach Deutsch ist eine eindeutige Verankerung zum Schulinternen Rahmenlehrplan durch das Recherchieren und Rezipieren von Sachtexten sowie zur Kernkompetenz „Mit Texten und Medien umgehen“ gewährleistet.

Verortung im Jahrgang:

Das Profilfach ist besonders für Klasse 9 geeignet, da die SuS möglichst selbstständig im Internet recherchieren und dabei Quellen und Fakten kritisch reflektieren sollen. Besonders bei älteren SuS sind diese Kompetenzen aufgrund ihres Vorwissens der vorherigen Klassenstufen – u.a. dem Fach Deutsch in Klasse 8 – gegeben. Zudem werden in dem Kurs einige Berufsfelder thematisiert, welche durch die besonders im Jahrgang 9 stattfindende Berufsorientierung eine erhöhte Relevanz des Kurses für den Jahrgang darstellt.

Bezug zum Schulprogramm und Leitbild:

Da das Profilfach eine hohe Selbstständigkeit der SuS voraussetzt ist hierbei bereits ein wesentlicher Teil des Schulleitbilds verankert. Alle SuS können ihre individuellen Interessen und Fähigkeiten in dem Profilfach verarbeiten und damit kreative Präsentationsformen ergründen und durchführen. Durch den hohen digitalen Anteil des Profilfaches wird zudem dem im Schulprogramm verankerten Anspruch der Schule, weitestgehend digital zu arbeiten und die SuS somit auf die Lebenswelt vorzubereiten, mehr als gerecht. Letztlich ist durch den Recherche- und Medienanteil ein deutlicher Bezug zur Berufs- und Studienorientierung in journalistische und mediale Fachbereiche gegeben.

Konkretisierung der Sequenzplanung: