Fachbereich
Wirtschaft-Arbeit-Technik

WAT.jpg

Im Unterrichtsfach Wirtschaft-Arbeit-Technik erwerben Schülerinnen und Schüler Orientierungswissen und Kompetenzen, um berufliche und private Herausforderungen eigenständig zu meistern. Die drei Bereiche Wirtschaft, Arbeit und Technik sind dabei inhaltlich eng miteinander verbunden.

Neben der Berufs- und Ausbildungs- bzw. Studienorientierung leistet die Fachkombination einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen, technischen und ökologischen Grundbildung. Zudem bieten wir Schülerinnen und Schülern erste Arbeitserfahrungen, die sie auf künftige Tätigkeiten im Haushalt und Beruf vorbereiten. Wir unterstützen und fördern sie bei ihrer Ausbildungs- und Berufswahl. Dadurch können sie eine berufliche Entscheidungskompetenz entwickeln.

Im Bereich Technik stellen wir Schülerinnen und Schüler vor Herausforderungen, die sie verstehen, reflektieren, kritisch beurteilen und durch eigene praktische Erfahrungen im technischen Handeln erschließen können.

Als eine Schlüsselqualifikation lernen Schülerinnen und Schüler, kompetent neue Medien zu nutzen, mit ihrer Hilfe angemessen zu kommunizieren und sich für eine zunehmend digitale Welt zu wappnen.

In jeder Unterrichtsstunde wird darauf geachtet, dass Schülerinnen und Schüler ihre Lese- und Schreibkompetenzen verbessern. Dazu machen wir sie insbesondere auch mit bildungssprachlichen, arbeitsweltlichen und technischen Begriffen sowie Methoden vertraut.  

 

Grundsätze der Kompetenzentwicklung und Leitfachfunktion

"Die Wirtschafts-, Arbeits- und Technikwelt wird disziplinär und interdisziplinär erschlossen. Disziplinarität ermöglicht, Strukturen, Prozesse, Denk- und Arbeitsweisen der Fachbereiche zu verstehen. Interdisziplinarität verdeutlicht die Komplexität der Lebenssituationen und die Interdependenzen von Wirtschaft, Arbeit und Technik.

Das Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik zeichnet sich durch eine Integration von Theorie und Praxis aus. Schülerinnen und Schüler steuern dabei ihr Lernen zunehmend selbst. Das Konzept des handlungsorientierten Lernens in seiner Methodenvielfalt ist zielführend für das Fach.

Die Projektarbeit spielt für das Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik eine besondere Rolle. Das Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik versteht sich als Leitfach für die ökonomische und technische Bildung, für die Berufs- und Studienorientierung sowie auch für das Duale Lernen." 

(Auszug aus dem Rahmenlehrplan WAT, Abschnitt C, S.10)

Themenfelder und Inhalte

Die einzelnen Themen und die dazugehörigen Inhalte des Wahlpflichtfaches werden aus drei verbindlichen Themenfelder abgeleitet.

 

Themenfeld: WP 1 – Entwickeln und Herstellen von Produkten für Kunden (Jahrgangsstufe 7, 8, 9 und 10):

Schülerinnen und Schüler entwickeln beim Planen, Fertigen, Optimieren, Prüfen grundlegende Fähigkeiten weiter, stellen eigene Produkte her und informieren sich wie Produkte in Unternehmen hergestellt werden. Erfahren über Wirtschaftsprozesse in Unternehmen. Erweitern und vertiefen grundlegende Kenntnisse über Berufe, Voraussetzungen und formulieren eigenen Vorstellungen, nehmen eigene Interessen und Fähigkeiten als wichtige Voraussetzungen für einen Beruf wahr. Sie erstellen ein Persönlichkeitsprofil. Grundlegende Merkmale von Berufen werden kennengelernt. 

 

Themen und Inhalte:

  • Grundlagen der Metallverarbeitung

  • Technische Kommunikation

  • Entwurf, Planung und Fertigung von Produkten

    • Holzwerkstatt         

    • Küche

    • Nähwerkstatt

  • Arbeiten im Technikraum

  • Bohrmaschinenführerschein

  • Vom Baum zum Brett

  • ErfinderInnen und ihre Erfindungen

 

Themenfeld: WP 2/6 – Kleidung und Mode / Textilverarbeitung (Jahrgangsstufe 8 und 9):

Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten ganzheitlich einen textilen Gegenstand von der Planung über die Fertigung bis hin zur Evaluation der Arbeitsschritte. Dabei stehen sowohl die historische, gegenwärtige und praktische Funktionalität von Bekleidung, Fashion und Trends als auch die Beschäftigung mit den spezifischen Eigenschaften textiler Materialien im Fokus. Es werden auch verschiedene textile Materialien untersucht und im Hinblick auf ihre Eigenschaften bewertet. Die Funktion von Kleidung und Mode wird reflektiert.

 

Themen und Inhalte:

  • Kleider machen Leute

  • Fertigung von Stoffprodukten

 

Themenfeld: WP 3 – Lebensmittelverarbeitung (Jahrgangsstufe 8, 9 und 10):

Schülerinnen und Schüler erwerben umfassende Kenntnisse über eine gesundheitsförderliche und am Nachhaltigkeits-Konzept orientierte Ernährung sowie Techniken der Lebensmittelverarbeitung beim projektorientierten und praktischen Arbeiten. Die Verbindung zur Industrialisierung wird hergestellt.

 

Themen und Inhalte:

  • Ernährung             

  • Gesunde Ernährung

Themenfeld: WP 3 – Ernährung, Gesundheit und Konsum (Jahrgangstufe 7):

Schülerinnen und Schüler erweitern und vertiefen grundlegende Kenntnisse über eine vollwertige, gesundheitsförderliche Ernährung. Der Zusammenhang des eigenen Essverhaltens zur Leistungsfähigkeit wird hergestellt. Sie informieren sich über Lebensmittelkennzeichnung. Sie vergleichen durch Marktanalyse verschiedene regionale Märkte.

 

Themenfeld: WP 6 – Bauen und Wohnen (Jahrgangsstufe 10):

 

Themen und Inhalte

  • Meine erste eigene Wohnung

 

Themenfeld: WP 6 – Entwickeln und Anbieten von Dienstleistungen

 

Themenfeld: WP 7 – Mobilität und Energieversorgung (Jahrgangsstufe 9 und 10):

Schülerinnen und Schüler verstehen Mobilität und den Konsum von Energie als gesellschaftliche Grundbedürfnisse.

 

Themen und Inhalte

  • Veränderung des Mobilitätsbedürfnisses

  • Wüste der Stromanbieter

WAT_1.png
WAT_2.png

Übersicht:

 

Stunden im Schuljahr 7

Im Rahmen des Unterrichts sind 4 Wochenstunden in der Woche vorgesehen, welche in Doppel- wie auch Einzelstunden organsiert werden können.

Schulbücher

Schulbuchreihe StartKlar von Cornelsen und Basis Medienbildung von Klett. Die Bücher werden flexibel je nach Thema eingesetzt, die Schüler erhalten kein Leihexemplar.

Bewertung in der Sekundarstufe I

Klassenarbeiten werden im Fach WAT nicht geschrieben.

 

Sekundarstufe I

Jahrgang 7-10

 

Unterrichtende Lehrkräfte:

Frau Barth

Frau Martínez

Herr Kurze

Frau Glaw (Referendarin)