Offene Türen, offene Bücher, offene Herzen - so war unser diesjähriger Tag der offenen Tür



Ein Blogbeitrag vom Profilfach "Schülerzeitung" unter der Leitung von Katja Buttler:


Am Freitag, den 17. Januar 2020 hieß es für viele von uns putzen, umräumen, rausräumen, gestalten und aufbauen. Nein, es ist noch nicht der Frühjahrsputz! Unser nun schon zweiter Tag der offenen Tür stand für uns am nächsten Tag im Kalender. Über 140 Familien hatten sich über unserer Homepage angemeldet und deswegen waren wir in freudiger Aufregung und wollten ihnen auch einen tollen Empfang bieten.

Am Freitag richteten wir dafür in unseren Räumlichkeiten thematische Räume ein. Um einen schnelleren Überblick zu erhalten, gab es Schülerguides, die großartige informative Touren durch die Schule anboten. An diesem Tag sind einige Schritte in den Fitnessapps zu verzeichnen, denn es gab viel zu entdecken: So konnte man am Samstag einen Sportraum, in dem kleine Spiele und der Fachbereich vorgestellt wurden, besuchen. In dem Raum der Sprachen hieß es bienvenidos, bonjour, hey there und salve! Schülerprodukte aus den beiden Wahlpflichtkursen Spanisch konnten hier bestaunt werden und die beiden neuen Fremdsprachen Französisch und Latein, die ab dem nächsten Schuljahr als Wahlpflichtfach angewählt werden können, stellten sich mit wundervollen Arbeitsmaterialien vor. Der gesellschaftswissenschaftliche Raum repräsentierte die Fächer Geografie, Politische Bildung, LER und Geschichte. Hier konnte man sein eigenes Glücksmolekül erstellen, versuchen, die Portraits der Bundeskanzler mit dem richtigen Namen zu versehen und oder die Plattentektonik in einem Spiel zu verstehen. Deutsch und Musik präsentierten ihre Schätze und luden zum Mitmachen ein. Auch die Naturwissenschaften versprachen laut Plakat „100 % Spaß“. Und das war nicht untertrieben! Das Wahlpflichtfach Informatik umwarb angehende Schüler mit einfachen Programmierungen, die jeder selbst an den schuleigenen Laptops ausprobieren konnte. Das Fach Biologie sezierte Rinderherzen, bot die Möglichkeit sich an der digitalen Erstellung eines Nahrungsnetzes zu versuchen und man konnte sogar die nagelnagelneuen Mikroskope ausprobieren und Dauerpräparate in verschiedenen Vergrößerungen bestaunen. Es gab auch Schädel aus verschiedenen Epochen der Evolution des Menschen zu sehen, man munkelt, dass einige Lehrer das ein wenig ‚creepy’ fanden. Aber Lernen am Objekt - so müssen nun mal Naturwissenschaften sein! Auf den Gängen wurden die derzeitigen Profilfächer vorgestellt und auf dem Schulhof konnte man mit Bällen zaubern – die Fußball Akademie bot Trainingseinheiten an. Auch mit unseren anderen Kooperationspartnern konnte man ins Gespräch kommen. Natürlich musste auch keiner hungrig oder durstig sein - es gab auch Kaffee und sehr leckeren Kuchen, der von fleißigen Eltern und Schülern gebacken wurde. Einige haben sich auch extra am Samstag dafür Zeit genommen, den Stand zu betreuen. Dafür auch noch einmal von unserer Seite ein großes Dankeschön!

Alles in allem kann man sagen, dass wir am Samstagnachmittag alle selig nach Hause gingen und hoffen, den ein oder anderen im nächsten Schuljahr als neues Mitglied unserer (noch) kleinen Schulgemeinde begrüßen zu dürfen!

0 Ansichten
Kontakt
Schule am Schloss Potsdam 
Esplanade 5
14469 Potsdam

Tel.: 0331 289 6250

© 2020 Landeshauptstadt Potsdam Fachbereich 21 Bildung und Sport