top of page

Naturwissenschaftlichen und technischen Berufen auf der Spur - MINT Tag 10

…am MINT-Tag 10 tauchen die Schüler*Innen des Jahrgangs 10 in verschiedene naturwissenschaftliche und technische Berufe ein. Es stellten sich dabei folgende Betriebe/Institutionen vor: die Bundeswehr, die TU Berlin Raum- und Luftfahrttechnik, sowie die Universität Potsdam das Institut Physik. Die Schüler*Innen konnten nach ihrem Interesse aus diesen drei Angeboten wählen.


Universität Potsdam: Institut für Physik

Die Schüler*Innen trafen sich mitten auf dem Campus in Golm am Teich, um den ersten Eindruck der Vielfalt des Campus Golm, welches einer der 3 Standorte der Universität Potsdam ist, zu erlangen. Anschließend ging es in das Schülerlabor des Instituts für Physik. Dort wurden die Schüler*Innen von den wissenschaftlichen Mitarbeiter*Innen begrüßt und belehrt. Dann ging es auch schon los. Es gab ein Herantasten an die Thematik Radioaktivität durch einen Einführungsvortrag. Die Schüler*Innen konnten dann mit dem Geiger - Müller - Zählrohr erst die Nullrate bestimmen und in ihr Wissen einordnen. Dann wurden Messungen an alltäglichen Materialien durchgeführt, z. B. verschiedene getrocknete Pilze, Pottasche, Tomatendünger,... Das ganze wurde dann ausgewertet und besprochen. In der Pause gab es eine kurze Führung über den Campus mit Einblick in Vorlesungsräume, sowie die Bibliothek. Dabei wurde auch über die Kosten eines Studiums gesprochen. Der Spaziergang endete in der Mensa. Nach der Mittagspause ging es zurück. Die Schüler*Innen arbeiteten sie dann selbstständig an den letzten Messungen. Diese wurden gemeinsam ausgewertet. Nach einer abschließenden Feedbackrunde ging es nach Hause.


Bundeswehr

Bei dem Besuch der Bundeswehr wurden die Schüler*Innen um 7:45 Uhr von der Schule mit einem Bus der Bundeswehr abgeholt und bis zur Kaserne nach Beelitz gefahren. Dort durften die Schüler in den Beruf des Industriemechanikers hineinschnuppern. Was viele nämlich nicht wissen ist, dass man bei der Bundeswehr auch zivile Berufe erlernen kann ohne militärischen Hintergrund. Die Schüler wurden von Lehrlingen des 1.Lehrjahres unterstützt und fertigten eine kleine Metallbox an. Im Anschluss erhielten die Schüler eine Rundgang durch die Kaserne. Wobei abschließend der Hindernisparcour auf dem Gelände absolviert werden musste. Am Ende wurden die Schüler noch über die Möglichkeiten der Ausbildung bei der Bundeswehr informiert und Fragen wurden geklärt. Dann ging es mit dem Bus wieder zurück.


TU Berlin: Raum- und Luftfahrttechnik

Gemeinsam mit Frau Fiedler und Herrn Timm ging es für 30 Schüler*Innen nach Berlin zur TU Berlin, insbesondere zur Raum- und Luftfahrttechnik. Dort erwarteten die Schüler*Innen 4 wissenschaftliche Mitarbeiter*Innnen, neben Doktoranden und Studenten ein breit gefächertes Team. Der Tag startete mit einem interaktiven Vortrag über die Raum- und Luftfahrttechnik und dem Aufbau/Funktion von verschiedenen Raketentypen. Dann mussten die Schüler*Innen schon selbst ans Werk. Diese bauten kooperativ in Kleingruppen aus einer Kiste aus verschiedenen Materialien wie Ballons, Strohhalme, Klebeband, Gummis. etc. Raketen. Diese gingen dann alle an den Start. Schließlich konnte eine Gruppe die markierte Linie überwinden. Nach einer Pause gab es erneut einen theoretischen Input, wobei hier der Fokus auf der Raumfahrt, insbesondere der Forschung auf der ISS und den Satelliten lag. Satelliten sind für die Wetterprognosen, die Navigation am Boden (GPS), militärische Aufklärung und vieles mehr zuständig. Im Anschluss wurde die Gruppe aufgeteilt. Eine Gruppe bekam einen sehr informativen Einblick in die Arbeit der Institution. Sie konnten live mit einem der Satelliten, der sich in diesem Moment über ihnen befand, kommunizieren. Die anderen Schüler*Innen bauten unter Laborbedingungen mit Kittel, Haube und Handschuhen einen Satelliten zusammen. Nach einem Wechsel der Gruppen erhielten die Schüler*Innen einen Einblick, wie vielfältig der Bereich Raum- und Luftfahrttechnik ist. Neben dem Entwurf, der Entwicklung, die Fertigung und der Betrieb von Fahrzeugen und Systemen der Luft- und Raumfahrt ist auch die Planung, die Realisierung und der Betrieb von Luftverkehrssystemen und deren Infrastrukturen ein wichtiger Baustein.



MINT-Koordinatorin

Frau Fiedler



107 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Comments


bottom of page