top of page

Größtes Organ und echtes Wunder: die Haut! - MINT Tag 9

…an MINT-Tag 9 tauchen die Schüler*Innen des Jahrgangs 9 in die faszinierende Thematik der Haut ein und erkunden die Geheimnisse, die unser größtes Organ birgt.



Die interdisziplinäre Natur der Biologie und Chemie ermöglicht es den Schüler*Innen, verschiedene Aspekte der Hautstruktur, ihrer Funktionen und ihrer Chemie untersuchen. Von der Zellbiologie bis zur biochemischen Zusammensetzung öffnet dieser MINT-Tag neue Erkenntnisse über dieses komplexe und vielseitiges Organ.


Biologie: Die Architektur der Haut verstehen

Die Biologie der Haut befasst sich mit ihrer Struktur und den verschiedenen Zelltypen, die daran beteiligt sind. Die äußerste Schicht der Haut, die Epidermis, besteht aus mehreren Schichten von Epithelzellen. Ihre kontinuierliche Erneuerung sorgt dafür, dass abgestorbene Hautzellen abgestoßen werden und neue Zellen an die Oberfläche gelangen. Wir lernen über die verschiedenen Zelltypen, wie beispielsweise Keratinozyten, Melanozyten und Langerhans-Zellen, und wie sie gemeinsam dazu beitragen, die Haut zu schützen und ihre Funktionen zu gewährleisten. Darüber hinaus werfen wir einen Blick auf die Bedeutung von Hautrezeptoren und ihre Rolle bei der Wahrnehmung von Berührungen, Temperatur und Schmerz.


Chemie: Die Geheimnisse der Hautchemie enthüllen

In der Chemie betrachten wir die biochemische Zusammensetzung der Haut und wie verschiedene chemische Verbindungen ihre Funktionen beeinflussen. Eine wichtige Klasse von Verbindungen in der Haut sind Lipide, die als Barriere fungieren und den Feuchtigkeitsgehalt regulieren. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit dem pH-Wert der Haut und untersuchen Pflegeprodukte, Putzmittel und Waschmittel auf ihren pH-Wert. Insbesondere sehen die Schüler*Innen, inwiefern Säure und Lauge sich auf die Haut am Beispiel der Putenhaut auswirken.


Der MINT-Tag war eine aufregende Reise durch die Welt der Hautbiologie und -chemie. Die Schüler*Innen haben die faszinierende Architektur der Haut erforscht und die vielfältigen Zelltypen, Hautanhangsgebilde und Rezeptoren kennengelernt, die zu ihrer Funktionsweise beitragen. Gleichzeitig haben wir die chemischen Geheimnisse der Haut entschlüsselt.



MINT-Koordinatorin

Frau Fiedler



34 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

bottom of page